Endspurt!

Noch gibt es ein paar freie Plätze in der Ausbildung für Lerntherapeuten/ Lernberater in der Paracelsusschule Oldenburg. Am 2.9.2016 starten wir. Und haben hoffentlich wieder so viel Spaß wie in den letzen beiden Kursen! Übrigens arbeiten wir in dem Kurs auch ganz praktisch. Diese beiden Faltspiele sind als kleine Hausarbeit im letzten Kurs entstanden.

HeikeAnita_Martina_1

Fachausbildung: Lerntherapie/beratung

Lernberatung und zusätzliche Hilfe zur Bewältigung der Schule gehören für viele Kinder und Jugendliche in Deutschland inzwischen leider zum Alltag. Ca. 1,1 Millionen Schüler nehmen allein laut Bertelsmannstudie regelmäßig bezahlten Nachhilfeunterricht; Eltern geben jährlich bis zu 1,5 Milliarden Euro für diese Hilfen aus. Bereits in der Grundschule werden viele Kinder gefördert.

Ebenso gravierend ist die Zunahme der Lernstörungen, die als Folge von Legasthenie und LRS, Dyskalkulie und AD(H)S den Kindern das Lernen in der Schule vom ersten Tag an erschweren. Und diesen Kindern hilft nur ein qualifiziertes individuelles Training. Jedoch haben wir in Deutschland viel zu wenige ausgebildete Lernberater und Lerntherapeuten.

An 8 Wochenenden können Sie sich jetzt in der Paracelsusschule Oldenburg in diesem Bereich ausbilden lassen. Zusätzlich zum Präsenzunterricht erhalten Sie ausführliche Lernskripten, mit denen Sie zwischen den Präsenzwochenenden weiterarbeiten. Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert.

Der Kurs ist auch für TeilnehmerInnen mit einer Voll- oder Teilzeittätigkeit gut zu schaffen.

Die Abschlussarbeit wird zwischen dem sechsten und siebten Kurswochenende geschrieben und zu Beginn des siebten Kurswochenendes abgegeben.
Ausbildungsinhalte:
1. Einführung, Entwicklung, Teilleistungsbereiche, Schulfähigkeit
2. Gehirn, Gedächtnis, das Lernen lernen
3. Kulturtechniken Lesen und Schreiben. LRS und Legasthenie
4. Kulturtechnik Rechnen. Rechenstörung und Dyskalkulie
5. AD(H)S
6. Intellektuelle Hochbegabung. Autismus-Spektrum-Störung. Spezielle Lerntechniken
7. Diagnostik, Förderprogramme, Materialien. Komorbide Störungen
8. Gespräche mit Eltern. Berufsbild des Therapeuten/ Beraters. Marketing

Zielgruppe: Erzieher/-innen, Lehrer/-innen, Ergotherapeuten/ -innen, engagierte Eltern; Menschen, die gern mit anderen Menschen mit Lernstörungen arbeiten möchten.

Der Kurs endet mit einer Abschlussarbeit, die in Form einer Hausarbeit vergeben wird.
Abschluss: Zertifikat der Paracelsusschule und Zertifikat als Sozialtrainer/in*

Wünschen Sie noch weitere Informationen zum Seminar, rufen Sie bitte die
Studienleitung in Oldenburg 0441 – 925 02 60 an.

Kurszeiten:

Freitags 16.00 bis 19.00 Uhr

Samstags 09.30 bis 18.00 Uhr

Sonntags 09.30 bis 16.00 Uhr

Die aktuellen Kurstermine sind:

02. – 04.09.2016

14. – 16.1o.2016

28. – 30.10.2016

25. – 27.11.2016

09. – 11.12.2016

20. – 22.01.2017

17. – 19.02.2017

17. – 19.03.2017

*Die Vergabe des Zertifikats zum/zur Sozialtrainer/in erfolgt unabhängig von der Paracelsusschule ausschließlich durch die Dozentin Frau Ute Heidorn. Voraussetzung ist neben der erfolgreichen Seminarteilnahme die Abgabe einer wie hier beschriebenen Leumundserklärung. In dieser Kombination findet das Seminar ausschließlich an der Paracelsusschule Oldenburg statt.

Tag der offenen Tür und Workshop

Der Workshop „Elterngespräche im Kindergarten / in der KiTa“ bildet den Auftakt zum Tag der offenen Tür von Sozialtrainer.de. Wir laden Sie und Euch am

Samstag, 19. Oktober 2013

in unsere neuen Räumlichkeiten im TGZ Brandenburg ein. Nach dem zweistündigen Workshop von 9 – 11 Uhr (10 Euro Teilnehmergebühr) können von 12 – 17 Uhr Eltern mit ihren Kindern zum Basteln, Singen und Spielen kommen. Ebenso sind Mitarbeiter aller pädagogischen Einrichtungen in Brandenburg und Umgebung herzlich eingeladen, sich bei einem kleinen Sektempfang über die Arbeit von Sozialtrainer.de zu informieren. Wir bitten um Anmeldung per Email. Alternativ können Sie gern das Anmeldeformular (QR-Code) nutzen.

Sozialtrainer GbR

Friedrich-Franz-Straße 19

14770 Brandenburg

post@sozialtrainer.de

www.sozialtrainer.de

Der “Facebook”- Roman

Like Me. Jeder Klick zählt.

Jana ist „in“. Neu in der Klasse, gut aussehend, Besitzerin eines begehrten iPhone und immer online. Demnächst möchte sie Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show werden. Doch dafür braucht man Stimmen, die „Likes“ im großen Social-Media-Network “On”. Mit verschiedensten Posts auf „On“ will Eddi ihr dabei helfen. Doch aus dem Spiel wird bitterer Ernst.

Dieser spannende Roman für Kinder und Jugendliche ab ca. 12 Jahren zeigt die Gefahren und Dynamiken sozialer Netzwerke auf, eingebettet in eine der Schülerwirklichkeit sehr nahe Handlung.

Autor Thomas Feibel wurde 1962 geboren und ist der führende Journalist zum Thema “Kinder und Computer”. Bekannt ist er vielen Lesern sicher als Herausgeber der Bücher „Kinder-Software-Ratgeber“ und Lernsoftware-Ratgeber“. Feibel leitet das “Büro für Kindermedien” in Berlin, publiziert in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften und arbeitet auch für Hörfunk und Fernsehen.

Ein Interview mit Thomas Feibel zum Buch steht beim Internet-ABC.

Passend dazu: Das kleine, gut geschriebene und schon für Kinder ab 8 Jahren geeignete Sachbuch „Facebook und andere Netzwerke. Was Schüler, Pädagogen und Eltern über soziale Netzwerke wissen müssen“

Mobbing hat viele Gesichter

Ein interessantes Special zum Thema „Mobbing“ hat das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) zusammengestellt. Eine Fundgrube für alle, die sich mit diesem Thema beschäftigen müssen oder wollen. Für Schüler interessant zu diesem Thema ist die Seite „Mobbing – Schluss damit!“. Hier finden sie Hilfe, einen Chat und ein Forum. Die „Mobbingberatung“ bietet ebenfalls interessante Informationen für Schüler und ein Beratungstelefon an. Der Beitrag zum Thema „Mobbing“ der Sendung „Wissen macht AH“ ist schon für Kinder verständlich. Auch „seitenstark“  und „Hanisauland“ sind für Kinder geeignet. Für Erwachsene finden sich viele Seiten zu diesem Thema im Netz, wie z.B. die Seite Mobbing-Help. Der ARD – Film „Mobbing“ mit Tobias Moretti und Susanne Wolff in den Hauptrollen wurde sehr gelobt. Den LIVE-Chat zum Film können Sie auf der Seite der ARD nachlesen.

Du gehst nicht allein…

 

… ist der Titel des Films, den arte am Freitag, den 26.04.2013 um 20.15 Uhr sendet.
In ihm wird das Leben von Temple Grandin geschildert, einer der führenden Expertinnen auf dem Feld der Verhaltensbiologie von Nutztieren – und Autistin.
Ich habe den Film schon einmal gesehen und finde ihn, wie auch Temple Grandin selbst, total faszinierend. Unbedingt ansehen!

http://www.arte.tv/de/programm/244,em=044159-000.html

Zacharias Zuckerbein

Ein Kühlschrank mit einem Schlüssel zum Abschließen, ein  Mülleiner mit einem Gebiss als Klappe, eine Gabel mit Zinken an beiden Seiten, Schränke mit Griffen aus Fleischwurst, eine spiegelverkehrte Uhr, ein Abflussrohr mit einem Knoten darin – ganz schön verrückt sieht die Küche von Zacharias Zuckerbein aus! Das wunderschön gezeichnete Fehlersuchbuch von Silke Moritz und Achim Ahlgrimm biete auf doppelseitigen großformatigen Bildern eine Fülle von witzigen und skurrilen Fehlern, die zu suchen auch Erwachsenen  noch richtig Spaß macht. Alle visuellen Teilleistungen, alle Raum-Lage-Fertigkeiten und das logische Denken sowie Konzentration und Ausdauer werden hier beansprucht und trainiert. Die vier passenden Rahmengeschichten können den Jüngeren vorgelesen werden, denn das Buch ist schon für Kinder ab 5 Jahren gut nutzbar.

Ein gutes Beispiel

Im Fernkurs „Sozialtrainer für Kinder und Jugendliche mit AD(H)S und anderen Lernstörungen“ beschäftigen wir uns auch mit den Besonderheiten der Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Dazu hier ein interessanter Artikel über die Firma auticon. Sie arbeitet bevorzugt mit erwachsenen Asperger-Autisten und ist damit eine lobenswerte Ausnahme in der deutschen Arbeitgeberlandschaft.

Sozialtrainer mit QR-Code

Das Sozialtrainerprojekt läuft sehr gut an und wir freuen uns auf unsere ersten TeilnehmerInnen am neuen Fernkurs.

Viele dieser zukünftigen SozialtrainerInnen sind bereits in eigener Praxis selbständig und nutzen gern, dass wir sie auf unserer Website bewerben. Nun hat Mirko nicht nur für uns einen QR-Code erstellt, sondern auch für unsere neuen Trainer. Als Beispiel hier der QR-Code von Fred Freese.

Der Sozialtrainer – er ist wieder da!

Etliche meiner Blogbesucher kennen den Kurs „Sozialtrainer für Kinder und Jugendliche mit ADS/ AD(H)S und Lernstörungen“ noch aus den Anfangszeiten. Gemeinsam mit der KVHS Norden habe ich ihn mehrere Jahre mit vielen engagierten TeilnehmerInnen durchgeführt. An sechs Wochenenden wurde von Freitag bis Sonntag gemeinsam gearbeitet, aber auch viel Spaß gehabt. Doch die zunehmenden beruflichen Anforderungen, auch an die zeitliche Flexibilität, machten es den potentiellen TeilnehmerInnen immer schwerer, an diesem Kurs teilzuhaben.

Die Lösung ist ganz modern: Gemeinsam mit Mirko Mieland von Lernbar24 haben wir den Sozialtrainer auf Onlinefüße gestellt. Neu zusammengestellt, deutlich erweitert und mit einem Marketingmodul versehen kann der Fernkurs ab sofort gebucht werden. Das erste Modul wird am 08.04.2013 verschickt. Die Website wurde völlig neue gestaltet und ist auch in einer Smartphoneversion verfügbar. Der integrierte Blog liefert regelmäßig Interessantes rund ums Thema, und wer den Newsletter abonniert, der verpasst keine Neuigkeit. Natürlich können wir uns auch bei Facebook treffen.

Ganz schön verrückt?
Nein, denn „Die wildesten Fohlen werden die besten Pferde.“

Wir freuen uns auf Sie!