Familienknoten

Familiendurchbruchsitzung

 Ihre Therapeutinnen

Mein Name ist Ute Heidorn.

Gemeinsam mit Maria Heyen führe ich eine
Praxisgemeinschaft in Papenburg.

 

Wir beide begleiten Sie gemeinsam durch Ihre Familiendurchbruchsitzung.

Seit über 15 Jahren arbeite ich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit AD(H)S, Lernstörungen und Verhaltensauffälligkeiten.
Meine verschiedene Ausbildungen, z.B.

  • in Verhaltenstherapie bei Fritz Jansen,
  • in Entspannungsverfahren wie z.B. Autogenes Training und Progressiver Muskelrelaxation,
  • zur Gesundheitspädagogin SKA,
  • zum Legasthenietrainer®  EÖDL und
  • zur Sozialwirtin bfz/fh,
  • sowie zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und
  • zur Hypnosystemischen Therapeutin und Moderatorin bei Hans-Peter Zimmermann und Peter Kleylein

ermöglichen es mir, die Themen der Klienten mit ihnen aus unterschiedlichen Perspektiven  zu bearbeiten.

Meine Hauptarbeitsmethoden sind die Hypnosystemische Therapie und die verhaltenstherapeutisch orientierte Gesprächspsychotherapie.

In meiner Praxis für Lerntraining helfe ich Kindern jeden Alters und Erwachsenen mit Legasthenie- und Dyskalkulieproblemen oder hochbegabten Schulverweigerern ihre Fähigkeiten neu zu sehen und optimal zu nutzen.

Erwachsene wenden sich an mich mit verschiedensten Fragestellungen des täglichen Lebens, von „Wie bekomme ich meine Meisterprüfung organisiert?“ über „Ich habe solche Durchschlafschwierigkeiten, können Sie mir da helfen?“ bis zu „Kann ich meine Ehe noch retten?“.

Außerdem veranstalte ich Seminare und Workshops zu den Themen Lernen und Lehren, Legasthenie, Dyskalkulie, AD(H)S, Autogenes Training und Tiefenentspannung und Marketing für therapeutische Berufe.

 Maria Heyen ist qualifiziert als Fachberaterin für ganzheitliche Gesundheitsförderung, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Sozialtrainerin für Kinder und Jugendliche mit AD(H)S, Lern- und Verhaltensauffälligkeiten und Elterncoach.

Als Arzthelferin mit über 30jähriger Berufserfahrung, u.a. in der Betreuung von Schwerstkranken und Sterbenden arbeitet sie auch als ehrenamtliche Hospizbegleiterin.
Wir beide gemeinsam leiten Seminare und Workshops.
Ihre Hauptarbeitsmethode sind die Kinesiologie mit Brain Gym® und Touch for Health®  sowie die Gesprächspsychotherapie.Sie arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an allen Fragestellungen des täglichen Lebens.

Die Durchbruchsitzung

Das Konzept der Durchbruchsitzung stammt von dem Schweizer Dr. Hans-Peter Zimmermann, Leiter des Instituts für Klinische Hypnose in Zug/Schweiz. Ich habe diese Technik bei ihm gelernt und daraus das Konzept der Familiendurchbruchsitzung entwickelt.

Das Wort “Durchbruch” symbolisiert die Kraft, die im Ablauf dieser Sitzung steckt. Durch eine besondere Kombination verschiedenster Techniken in einem sehr komprimierten Zeitrahmen ohne ablenkende äußere Einflüsse lösen sich Blockaden und Sie entwickeln in kürzester Zeit ungeahnte Lösungsansätze sowie konkrete Lösungsschritte.

Weiterführende Informationen zu HPZ und seiner Methode finden Sie auf seiner Website.

Wer kommt zur Familiendurchbruchsitzung?

Zur Familiendurchbruchsitzung kommen in der Regel Familien in der Krise.
Wir arbeiten am optimalsten mit beiden Elternteilen und einem Kind.
Oder es kommt ein Elternteil mit einem Kind, wenn das Kind nur mit einem Elternteil zusammenlebt und/ oder der andere Elternteil nicht mitkommt.
Pro Sitzung kann maximal ein Kind teilnehmen. Das Kind muss mindestens 8 Jahre alt sein.
Ist das Kind jünger, kommen beide Eltern ohne Kind, da sie dann noch für das Kind arbeiten können.

Aber auch Ehepaare ohne Kind in einer Krise können dieses Angebot wahrnehmen.

Der organisatorische Rahmen

Das Therapiekonzept „Familiendurchbruchsitzung“ ist energetisch recht anstrengend. Wir raten daher dringend davon ab, mit mehr als den teilnehmenden Personen anzureisen. Sie benötigen die freie Zeit für sich, um die Sitzung  zu verarbeiten.

Lösen Sie sich für diese drei Tage vom Rest Ihrer Familie, Ihren Freunden und Ihrem Arbeitsplatz. Gönnen Sie sich die Zeit, diese Sitzung richtig zu verarbeiten, um den größtmöglichen Nutzen für sich daraus zu ziehen. Davon wird auch Ihr Umfeld nach diesen drei Tagen in hohem Maße profitieren.
Bitte suchen Sie sich in Papenburg eine ansprechende Unterkunft, in der Sie sich wohlfühlen und erholen können. Einige Adressen bekommen Sie von uns nach Ihrer Anmeldung mit dem Stadtplan und der Anfahrtsbeschreibung zugemailt.

Wir beginnen an allen drei Tagen morgens um 9.00 Uhr und arbeiten, mit einer großzügigen Mittagspause, bis in den  Abend.

In der Praxis stehen Ihnen Kaffee, Tee und Wasser, Obst, Joghurt und Süßigkeiten als Zwischenimbiss zur Verfügung.

Anmeldung zur Familiendurchbruchsitzung

Wenn Ihnen das Konzept zusagt, nehmen Sie telefonisch Kontakt mit mir auf. Wir klären am Telefon, ob wir zusammen arbeiten können und vereinbaren einen Termin. Dann bekommen Sie von mir einen Fragebogen zugemailt, den bitte jeder Teilnehmer der Sitzung möglichst vollständig ausfüllt und mir zurückschickt, ohne dass die anderen Familienmitglieder ihn ausgefüllt gesehen haben. Den Fragebogen benötigen wir spätestens 5 Tage vor dem Sitzungstermin zurück, um uns gut auf Sie vorzubereiten.

Außerdem maile ich Ihnen eine Therapievereinbarung. Erst wenn diese unterschrieben wieder bei uns ist, gilt Ihr Termin als sicher gebucht.

Sollten Sie in den Ferien Ihres Kindes eine Sitzung buchen wollen, planen Sie dies bitte möglichst rechtzeitig. Diese Termine sind naturgemäß schnell belegt.
Selbstverständlich stellen wir eine Bescheinigung für die Schule Ihres Kindes aus, wenn Sie dies wünschen.

Ihre Investition

Die Familiendurchbruchsitzung umfasst rund 40 Stunden Therapie, aufgeteilt auf drei Tage und zwei Therapeutinnen.
Dafür investieren Sie 2400 Euro.