Zocken – und was dann?

 

Spielsucht ist heute ein sehr weites Feld geworden. Neben die klassischen Formen der Spielsucht sind solche getreten, die „am Bildschirm“ ausgelebt werden.
Zu diesem spannenden Thema können Sie am 26. September 2013
einen interessanten Themenabend besuchen. Der Referent kennt sich in der Spieleszene aus und ist selbst aktiver Spieler.

Referent: Eldert E. Witte (Sozialarbeiter BA, Bildungsmanagement MA)

Ort: AOK-Gesundheitszentrum, Johann-Justus-Weg 141, 26127 Oldenburg

Zeit: 20.00 Uhr

Kosten: 8,00 Euro (bei Vorabüberweisung 6,00 Euro).

Anmeldung: Wegen des begrenzten Platzangebotes ist eine Voranmeldung nötig.

Informationen zum Themenabend als pdf

AD(H)S und Legasthenie im Video

Auf einer Plattform der Ludwig-Maximiliams Universität München können Vorlesungsmitschnitte samt der dazu gehörenden Präsentationsfolien als Video angesehen werden. Die Übversicht zu den Videos findet sich hier: Glossar Videos.

Besonders interessant fand ich einen Vortrag von Prof. Schulte-Körne zu dem Thema „Möglichkeiten von LRS im Vorschulalter“. Link Video Prof. Schulte-Körne.
Inhalt des Vortrages sind u.a. die Förderung im Kindergarten, Notwendigkeiten und Möglichkeiten der Prävention, Fördermöglichkeiten für das betroffene Kind durch seine Eltern und die komorbiden Störungen der LRS.

Ein weiterer interessanter Vortrag zum Thema „Möglichkeiten der Intervention bei ADHS im Schulkontext“ von Prof. Andreas Warnke findet sich hier: Link Video Prof. Warnke.
In diesem Vortrag geht es um Entwicklungsverlauf und Prävalenz, Beispiele, komorbide Störungen, genetische Disposition, hirnbiologische Abläufe, Therapieprogramm und Medikation.