Fachausbildung: Lerntherapie/ Lernberatung

Lernberatung und zusätzliche Hilfe zur Bewältigung der Schule gehören für viele Kinder und Jugendliche in Deutschland inzwischen leider zum Alltag.
Ca. 1,1 Millionen Schüler nehmen allein laut Bertelsmannstudie regelmäßig bezahlten Nachhilfeunterricht, und Eltern geben jährlich bis zu 1,5 Milliarden Euro für diese Hilfen aus. Bereits in der Grundschule werden viele Kinder gefördert. Ebenso gravierend ist die Zunahme der Lernstörungen, die als Folge von Legasthenie und LRS, Dyskalkulie und AD(H)S den Kindern das Lernen in der Schule vom ersten Tag an erschweren. Und diesen Kindern hilft nur ein qualifiziertes individuelles Training. Jedoch haben wir in Deutschland viel zu wenige ausgebildete Lernberater und Lerntherapeuten.

Daher biete ich gemeinsam mit der Montessoripädagogin Ingrid Gimber und der Paracelsus Schule Oldenburg ab November 2012 eine Fachausbildung zum/ zur LernberaterIn/ LerntherapeutIn an.

An 12 Wochenenden innerhalb eines Jahres können Sie dort das Handwerkszeug für diese spannende Tätigkeit erwerben.
Zusätzlich zum Präsenzunterricht erhalten Sie ausführliche Lernskripten, mit denen Sie zwischen den Präsenzwochenenden weiterarbeiten. Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert,  die einzelnen Inhalte können sofort in der Praxis angewendet werden.

Ausbildungsinhalte sind:

• Grundlagen der Entwicklung. Teilleistungsbereiche und Teilleistungsstörungen
• Die Entwicklung des Kindes mit den dazugehörigen sensiblen Phasen nach Montessori
• Gehirn, Gedächtnis und das Lernen lernen
• Die Kulturtechniken Lesen und Schreiben. Legasthenie und LRS
• Sprachentwicklung und mathematischer Geist nach Maria Montessori
• Rechenstörung und Dyskalkulie
• ADS und ADHS. Hochbegabung, Autismusspektrum und komorbide Störungen
• Diagnostik, Förderprogramme und -materialien
• Verschiedene Lerntechniken, was lerne ich wann, wo und wie? Lernorganisation und Zeiteinteilung
• Gespräche mit Eltern. Die Therapeuten-/Beraterpersönlichkeit. Therapie und Beratung
• Berufsbild, Praxisgründung und Marketing

Die Zielgruppe für diese Fachausbildung sind Erzieher/-innen, Lehrer/-innen, Ergotherapeuten/ -innen, Logotherapeuten/ -innen, HeilpraktikerInnen für Psychotherapie, engagierte Eltern, aber auch Menschen, die gern mit anderen Menschen mit Lernstörungen arbeiten möchten und noch keine fachlichen Voraussetzungen mitbringen.

Nach der schriftlichen Abschlussprüfung bekommen Sie ein Zertifikat von Paracelsus Schule.

Am Donnerstag, den 11. Oktober 2012 findet um 18.30 Uhr in der Paracelsus Schule Oldenburg (Kanalstr. 23, 26135 Oldenburg)ein kostenloser Informationsabend zu diesem Seminar statt.

Die Fachausbildung beginnt am 09. – 11. November 2012.

Wünschen Sie noch weitere Informationen zum Seminar, rufen Sie bitte die Studienleitung in Oldenburg (0441 – 925 02 60) an. Oder informieren Sie sich direkt bei mir, ich freue mich auf Ihren Anruf!

Schule sorglos: Mindmap zu Ägypten

Jannes, 5. Klasse, ist  im „Schule sorglos“ – Training bei mir. In diesem Training lernen  die Schüler auch neue Lerntechniken kennen, und so haben wir letzte Woche  Mindmaps  erarbeitet.  Als Hausaufgabe sollte Jannes eine Mindmap zu einem beliebigen Thema erstellen.

Gestern kam er wieder – mit einer dicken Rolle unter dem Arm. Er musst zu Hause noch für eine Arbeit zum Thema „Ägypten“ lernen und hat dazu gleich eine Mindmap genutzt. Das Ergebnis ist wunderbar und riesengroß geworden! Jannes, vielen Dank!

Teamline und Mindmapping

Ein sehr schönes Beispiel, wie aus einer Zeichnung, genannt Mindmap, ein ganzer Zeitschriftenartikel entsteht, habe ich in der Multimind Ausgabe 3/2005 gefunden.
Der Artikel von Fritz Wellmann beschreibt die Teamentwicklung mit Hilfe der Time-Line-Technik. Grundlage und Zusammenfassung ist diese Mindmap, die Sie hier herunterladen können.

Und den vollständigen Artikel bekommen Sie hier als pdf-Dokument. Ich danke dem Junfermann-Verlag für die freundliche Genehmigung.

Volks-Mind Mapping

Volks-Mind Mapping – so heißt eine Veranstaltungsreihe mit Maria Beyer, zu der es noch Karten gibt. Diese Veranstaltung ist ein Tagesworkshop zum Thema Mindmapping, der eher einer Großveranstaltung gleicht. Aber eine preiswerte Möglichkeit ist, Maria Beyer einmal live zu erleben. Das Buch zur Frau finden Sie in der Liste "Gut zu lesen" am rechten Rand dieses Blogs.

Bekommen habe ich diesen Tipp von Uwe Schlenther, Herausgeber des Webauftritts "lernen-heute". Der wurde vor einigen Tagen generalüberholt und aktualisiert – hereinschauen lohnt sich! Dort finden Sie auch sehr interessante Seiten zum Thema Mindmapping.Titel_mm

Viellicht mögen Sie es aber auch etwas individueller? Dann schauen Sie doch einmal in meine neue Workshopausschreibung zum Thema "Gedankenkarten". Und als kleinen Anreiz, was Sie demnächst alles so mappen könnten, laden Sie sich meine Beispielmappe auf Ihren Rechner. Oder die Vorlage für ein Mind-Map-Tagebuch. Interessiert? Dann nichts wie hin zur Workshopwelt, die Anmeldefrist läuft!

Mappen Sie Ihr Mind!

So denken, lernen und arbeiten Sie kreativer und schneller!

Das Mind Mapping (R) ist eine wunderbare Methode, um gezielt nachzudenken, zu planen und Konzepte zu erstellen. In einem Online-Workshop auf der Workshopwelt können Sie lernen, wie das mit den Gedankenkarten funktioniert.

Worum geht es in dem Workshop?Pinwand

Dies ist ein zweiwöchiger, sehr praxisorientierter Seminarworkshop zum Entdecken und Ausprobieren der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Technik mit den "Gedankenkarten". Die Theorie steht im Workshopskript, die Praxis erarbeiten wir gemeinsam.
Sie möchten teilnehmen? Gerne doch! Alles, was sonst noch wichtig ist zu wissen, finden Sie hier.

Ich freue mich auf Sie!

Gedankenlandkarten – Was sind das denn?

"Gedankenlandkarte" – das ist das deutsche Wort für "Mindmap(R)". Und wie sieht so etwas aus, wozu ist das gut? Am besten, Sie schauen sich das mal selbst an. Im Juni 2005 habe ich auf der Fachtagung des EÖDL einen kurzen Vortrag zu diesem Thema gehalten, sozusagen eine "Mini-Einführung". Das PDF-Dokument dieses Vortrags können Sie sich hier herunterladen.