SOMA – viel mehr als nur ein Würfel

Zum Training der Raumvorstellung gibt es eine kurzweilige und interessante Möglichkeit – das Arbeiten, oder besser das Spielen,  mit Somawürfeln.  1936 vom Dänen Piet Hein entwickelt, sind sie längst fester Bestandteil in vielen Schulen und Praxen. Doch auch zu Hause kann man prima mit den Kindern damit spielen und üben. Jeanni Seelking hat in ihrem Blog gezeigt, wie man Somawürfel selbst baut, und dies auch fotografiert. Das nebenstehende Foto stammt von ihr, vielen Dank dafür. Gearbeitet hat sie nach der Bauanleitung von Aduis-basteln.

Auf der Seite der mathematischen Basteleien finden sich nicht nur eine Bauanleitung, sondern auch die 240 möglichen Lösungen zum Download. Außerfem verschiedene Körper aus Somawürfel. Besonders gefallen mir das Schachbrettsoma, bei dem die Würfel abwechselnd schwarz und weiß gefärbt sind, sowie ein schräges Soma. Continue reading

TipOver

Ich habe ein neues Spiel – und das wird Spiel des Monats:

Ein Männchen, das auf einem Kistenstapel sitzt, soll vom Startpunkt zum Ziel, der roten Kiste, springen. Und dies auf einem ununterbrochenen Weg. Dieser entsteht durch Umklippen der einzelnen, nach einem vorgegebenen Spielplan aufgestellten Kisten. Die 40 verschiedenen Spielpläne steigen Tipover_1 kontinuierlich im Schwierigkeitsgrad. Das Spiel heißt TipOver und kostet um die 15 €. Macht sehr viel Spaß, ist sehr gut z.B. für’s Raum-Lage-Training. Verpackt ist das alles in einem großen Karton – in dem zum Glück ein kleiner Beutel liegt, in den dann alles reinpaßt.

Ich habe es bei VAK gekauft. Kostenlose Bonuskarten zum Spiel Tip Over findet man bei hcm-Kinzel.